Ausflug nach Budapest

Mein erster Betriebsausflug mit der Firma war ein angenehmes und sehr lustiges Wochenende. Abfahrt war Ende April, samstags um 06:00 Uhr. Bei Frühstück mit Kipferl und Kaffee, danach Jause mit Würstel und Bier im Bus, sind wir um ca. 11 Uhr am Gellertberg angekommen. Wir hatten leider nicht lange Zeit. Kurz rauf auf den Berg, Fotos machen und wieder zum Bus wo uns die Reiseführung abgeholt hat.

 

Danach ging es mit dem Bus weiter zur großen Markthalle. Hier erwartet einem im unteren Bereich frische Lebensmittel. Im oberen Bereich kann man Souveniers kaufen. Jedoch muss ich sagen war für mich wirklich nichts ansprechendes dabei. Überall findet man Stände mit Essen.  Hier war die Auswahl sehr groß. Nachdem wir uns im Bus voll gegessen hatten, fiel in der großen Markthalle das Essen aus.

Gellertberg und große Markthalle

Weiter ging es mit der Stadtrundfahrt. Hier könnt ihr die Kettenbrücke, Freiheitsbrücke (ehemalige Franz Josefs Brücke), Staatsoper, Heldenplatz und die Matthiaskirche sehen.

Bei einem ausgiebiegem Essen im Kaltenberg haben wir um ca. 18 Uhr im 4 Sterne Novotel Budapest Danube eingecheckt, mit faszinierenden Blick auf die Donau und das ungarische Parlament. Zu Fuß ist man innerhalb von wenigen Minuten an der U-Bahn oder in kurzer Zeit im Zentrum.

Abends ging es ins Zentrum. Bei einer Fahrt mit dem Riesenrad, Besuch bei einem kleinen Markt mit wirklich schönen handgefertigten Waren und als Abschluss ein leckerer Cocktail im Cafe de Paris Budapest haben den Tag perfekt abgerundet.

 

 

 

Abends der Blick auf das Parlament war der Wahnsinn !!

Sonntag ging es dann um 09:30 mit dem Bus ins Schloss Gödöllő. Das Königsschloss in Gödöllő gilt als das zweitgrößte barocke Schloss auf der Welt. Das Schloss hat eine zweifache U-Form und steht in einem riesigen Park, der nach der Führung bei der leider keine Fotos erlaubt waren, zum Entspannen einlädt.

Nach der Schlossführung ging es weiter nach Lajosmizse ins Tanyacsárda Pferdegestüt. Der Pferdebestand umfasst heute bereits mehr als 200 Pferde. In dem Gestüt findet man auch die ungarischen Halbblut- und Lipizzanerarten.  Vom modern gestalteten Tribünenplatz mit Strohdach wurde uns eine tolle Pferdeshow mit anschließender Führung ins Museum und in den Stall geboten. Hungrig haben wir uns danach auf das ausgezeichnete ungarische Essen mit Live-Musik gestürzt.

Ich danke unserer Firma für den tollen Betriebsausflug.

Danke auch an Thomas der mir alle Bilder zur Verfügung gestellt hat.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0